Feuerwehrpläne nach DIN 14095

Feuerwehrpläne auf Datenträger (CD-Rom / DVD)

 

 

In der BrandSchutz 07/2004 stellt die BF Frankfurt / Main (VB) Ihre Vorgaben zur Erstellung von Feuerwehrplänen vor. Wir begrüßen ausdrücklich dieses Verfahren und hoffen im Interesse der Feuerwehren und unserer Kunden, daß es in größeren Städten / Feuerwehren Anwendung und Zuspruch  findet.

Problem 1: Datenschutz bei der Feuerwehr, besonders bei kleineren Freiwilligen Feuerwehren.

 

Kleinere Feuerwehren haben oft  nur eine Handvoll Feuerwehrpläne von örtlichen Betrieben oder Einrichtungen. Auch hier gilt es den Feuerwehrplan als etwas Besonderes anzusehen. Man denke nur an Betriebsspionage oder an organisierte Kriminalität . Dabei steht es in jedem unserer Feuerwehrpläne auf der letzten Seite des schriftlichen Teil:

Die Feuerwehrpläne sind für Dritte unzugänglich aufzubewahren!

 

Problem 2: Feuerwehrpläne in Massen, Lagerung und Aktualisierung.

 

Feuerwehren in großen Städten oder Gemeinden mit Industriebetrieben und ähnlichem bekommen leicht Probleme mit der einsatzgerechten Lagerung der Feuerwehrpläne. Hier empfiehlt sich mittelfristig auf digitale Medien umzusteigen.

Auch die Aktualisierung der Pläne könnte hier strukturiert,  und ggf. in Zusammenarbeit mit anderen Behörden organisiert* werden (z.B. Baubehörde) *Aktualisierung der Pläne durch den Betreiber, intern (Netzwerk) durch die FW.

 

Problem 3: Feuerwehren ohne Multimedia.

 

Voraussetzung für die Verwendung digitaler Medien im Einsatz ist die Vorhaltung von Multimedia-Geräten wie Beamer / Labtops ect. für die Einsatzleitung.

In Zeiten knapper Kassen für manche Feuerwehr nur mit Mühe zu realisieren.

Hier muß im Einzelfall doch auf die bewährte "Papierform" zurückgegriffen werden.

 

 

 

(c) 1999 - 2011 | Gödl & Thürmer GbR | Hallengasse 7 | 71560 Sulzbach